Erlebtes, Erlebtes von unsereins me

Gedenkansprache & anderes

Meinung Erlebtes

meinung erlebtes 1

Heute fand die Gedenkansprache für meine Oma statt. Wie erwartet war(fast) alles an Verwandschaft von der Familien-Seite aus erschienen. Ein paar waren wohl aber krank. Und uɴsᴇʀᴇins & ᴍᴇ war wie schon angekündigt nicht dabei. Ionovia war zusammen mit dem Sohnemann anwesend und auch danach beim gemeinsamen Brötchenessen dabei. Und da uɴsᴇʀᴇins & ᴍᴇ auch erkältet ist, war kein langes Erklären nötig, warum man(n) nicht dabei ist.

Die Gedenkansprache soll sehr schön gewesen sein – ganz persönlich zugeschnitten und auch mit einer Prise Humor. Das hätte Oma sicher gefallen, hat sie doch in ihrem Leben auch gerne gelacht. Zumindest in der Zeit, wo Sorgen und Alter ihr noch nicht so zugesetzt hatten.

Wie meine Frau im Nachhinein erzählte, war es sehr vernünftig, nicht dabei gewesen zu sein. Nicht nur, dass ein Täter anwesend war, auch die Unwissenheit um die Namensänderung vor vier Jahren und die Renitenz bei denen, die es wissen, war offensichtlich mehr als nur nervend. Kommentare wie: "Ja, ich habe da sowas gehört, aber ich nenne ihn weiter so wie immer", zeigen, dass bei denjenigen kein ehrliches Interesse an uɴsᴇʀᴇins & ᴍᴇ als Person vorliegt. Es handelt sich hierbei einfach um eine Feststellung, ohne jedoch im Nachgang davon nun irgendwie getroffen zu sein. Ehrlich gesagt hätte es uɴsᴇʀᴇins & ᴍᴇ gewundert, wenn es anders gewesen wäre.

Ansonsten gab es wohl nichts außergewöhnliches zu berichten. Aber ja, unter anderen Voraussetzungen wäre ich gerne dabei gewesen.

Jetzt ist auch wieder Zusammenkunft, aber mit der Erkältung und den stärker werdenden Ohrenschmerzen bleibt uɴsᴇʀᴇins & ᴍᴇ zuhause. Ich schaue, dass ich mich zuschalte und dem Programm folgen kann. Ionovia und der Sohnemann sind danach bei Freunden eingeladen – also uɴsᴇʀᴇins & ᴍᴇ war auch eingeladen, aber *AUA*… krank sein ist doof! uɴsᴇʀᴇins & ᴍᴇ wünscht den beiden aber von Herzen viel Freude!

Aber noch zu etwas anderem. Ich hatte ein Video zugeschickt bekommen, in dem unter anderem eine Powerpoint-Präsentation gezeigt wurde. Ein Blatt traf dabei total auf den Punkt.

Probleme
(Quelle unbekannt)

Ziemlich weiser Gedankengang… Wenn ich keine Probleme habe, muss ich mir keine Sorgen machen. Wenn ich Probleme habe und etwas dagegen tun kann, dann macht es keinen Sinn sich Sorgen zu machen, denn man hat eine Lösung parat. Wenn ich Probleme habe und es keine Lösung dafür gibt, nutzt es mir nichts sich Sorgen darüber zu machen, sondern es macht mehr sich, einen Umgang damit zu finden.

Klar ist das einfach gesagt… tatsächlich ist das ein ganz schöner Lernprozess und ich glaube, dass zur Zeit niemand das unter allen Umständen hin bekommt. Aber ich kann ja mal damit anfangen 😄

Denn ja, ich habe da wirklich auch noch einiges zu lernen.

uɴsᴇʀᴇins & ᴍᴇ

Weitere Beiträge aus der Kategorie

Erlebtes, Erlebtes von unsereins me

«

»

  1. V

    Ich lasse noch mal einen gut Besserung Gruß da, möge es nicht noch schlimmer werden.
    Sich nicht zu sorgen… ja der Tag hat Sorgen genug. Aber in der Tat leicht gesagt, auch wenn es weise ist.

    Für manche Menschen müssen Dinge eben nach ihren Gutdünken laufen! Das ist echt nicht schön. Konnte Ionovia denn besonnen bleiben, so nah an eurem Täter? Gut, dass ihr zu Hause geblieben seid!

    LG

Schreibe eine Antwort

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung gemäß DSGVO (Pflichtfeld)

Theme von Anders Norén